, SpVgg 1958 Trier OFFICE

Kreispokal: JFV Hunsrück-Hochwald -:- SpVgg 1958 Trier D1 1:6

1. Runde überstanden - schön ist anders

Als Erstes sollte auf dem Spielbericht unser treuester Fan stehen: Jonah Braun ließ es sich auch auswärts in Rascheid auf Krücken nicht nehmen, für sein Team die Daumen zu drücken. WOW Jonah! Wir haben uns alle über dich gefreut.

Die Anfangsphase fand bei Prachtwetter nur in der in der Hälfte der Gastgeber statt.

2. Minute: Szymon klopft an die Stange.
7. Minute: Erneut Weitschuss von Szymon, Abpraller ganz heiß, Käfil drüber.
13. Minute: Desorientiertheit vor dem Tor, Ilias Karakostas macht ihn rein. 1:0
Gleich drauf wieder Weitschuss Szymon, Höhe passt diesmal - vorbei.
Der Gegner kommt kaum in unsere Hälfte durch und ist wenn dann bei unseren Abwehrrecken gut aufgehoben.
17. Minute: Endlich eine schön anzusehende Aktion: Käfil wird rechts außen geschickt, zieht schön durch, legt in die Mitte ab, David Ruiu an die Latte.

Bis zur Pause gibt es aber keine weiteren Taten zu berichten, außer ein Schüsschen des Gegners 5 Meter neben unser Tor.
Das Spiel auf einem "dürftigen" Spielniveau, wie es ein Elternteil nennt.

Hälfte 2:
Es geht "unvollendet" weiter. Ein schnell aufgebauter Angriff über die rechte Flanke, es wird mitgelaufen, der Ball kommt aber nicht mehr zurück in die Mitte. Irgendwie bezeichnend für dieses Spiel.
In der 35. Min.  ein vereinter Angriff zu Viert. Ball kommt mal genauer zu David Ruiu, der macht ihn endlich rein. 2:0

Bis Min. 42 will scheinbar niemand ein Tor machen. Dann reicht es jedoch einem. Egor rennt durch, gewinnt den harten Zweikampf samt Foul des Gegners, bleibt stehen, holt den Ball runter und haut ihn in die Maschen. 3:0
Jetzt endlich mehr Dampf im Kessel der Löwen. Arne zieht aus der Distanz durch: 4:0
1 Minute später bringt die Abwehr den Ball nicht weg, Egor zieht in der Nische den hohen Ball aus 15 Metern volley ab. 5:0
Darauf Szymon zum gefühlt zehnten Mal. Wieder Querlatte.
Und dann das Gegentor. Schöner Corner, die Löwen-Abwehr samt Tormann unsortiert, Abstauber und Ehrentor für die Hochwälder.
Dann versucht es Szymon, der nicht aufgibt, nochmals aus dem Rückraum. Jetzt streckt sich der Goalie umsonst. 6:1

Drückend überlegen wurde letzlich nicht effizient und zuwenig konsequent gespielt.
Wir bedanken uns beim JFV Hunsrück-Hochwald für das stets faire Spiel.


Kreispokal:  JFV Hunsrück-Hochwald -:- SpVgg 1958 Trier D1
Ergebnis: 1:6 (fussball.de)
Schiedsrichter: Marco Berweiler
Tore: Ilias, David, Szymon, Arne, Egor (2)