, Apel Ulrich

Löwen GRAND SLAM vier Mannschaften-4 Meisterschaften

Rückblick auf den Ligabetrieb der Saison 21/22

Nach dem gestrigen Entscheidungsspiel um die E jugend Kreismeisterschaft , ist die Liga-Saison für die vier Löwen-Nachwuchsteams zu Ende. Man kann voller Stolz behaupten, dass die Spvgg sich im Trierer Jugendfussball und darüber hinaus etabliert hat. 

Nach der ersten Saison, die bekannterweise wegen Corona vorzeitig beendet wurde, hat sich die Spvgg in der Saison 21/22 zur Winterpause noch breiter aufgestellt und zur Rückrunde noch eine u10 gemeldet. Ein gewagter Schritt, aber wie man an den Erfolgen sehen kann, der richtige. 

Die u13 konnte sich zu Beginn der Saison souverän durch die Qualifikation zur Bezirksliga spielen, obwohl diese während der Ferienzeit absolviert wurde und eigentlich nie in Bestbesetzung angetreten werden konnte. Doch auch das zeichnet die Löwentruppe aus, das man immer in der Lage ist, Spieler aus unteren Jahrgängen in bestehende Mannschaften zu integrieren ohne minder erfolgreich zu sein. Nach der erfolgreichen Qualifikation schaffte ,die von Chrissi Guth trainierte Mannschaft den Durchmarsch ohne Niederlage und gewann überraschend deutlich die Bezirksmeisterschaft.

Die u12 , die sich aus Jahrgängen 2009-2011 zusammensetzt, spielte eine überragende Quali-Runde zur Leistungsklasse. In der Leistungsklasse angekommen brachte auch die u12 das Kunststück fertig, sich den Meistertitel ohne Niederlage zu erspielen. Trainer Iman schaffte es aus dieser bunten Truppe eine geschlossene Mannschaft zu bilden und erfolgreich Fussball zu spielen.

Die u11 spielte eine überragende Vorrunde und qulifizierte sich ebenfalls für die Leistungsklasse. In dieser Klasse waren die starken Stadtvereine FC und Eintracht Trier vertreten, an denen man im Vorfeld bei Leistungsvergleichen noch als Verlierer vom Platz ging. Doch die Mannschaft von Jörg und Mo spielte eine gute Saison , verlor allerdings das Liga-Hinspiel sowie das Halbfinale des Kreispokals jeweils gegen die Eintracht. Zum Saisonfinale waren die Jungs aber auf ihrem Leistungszenit und gewannen zuerst das Rückspiel bei der Eintracht und erzwangen damit ein Entscheidungsspiel um die Kreismeisterschaft. Dieses spannende und intensive Spiel konnte dann nach Verlängerung gewonnen werden und zeigte wie stark die Mannschaft auch mental ist.

Die u10 , wie schon im Vorwort erwähnt, wurde erst zur Rückrunde in die Staffel gemeldet und besteht ausschliesslich aus dem Jahrgang 2012. Die Mannschaft, die ebenfalls von Jörg und Mo trainiert wird, sollte sich eigentlich im Spielbetrieb weiterentwickeln, um in der Saison 22/23 durchzustarten. Doch die Junglöwen brachten es fertig die Staffel verlustpunktfrei und und mit 14 !! Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten zu gewinnen. 

Nach vier gewonnenen Titeln sind noch zwei weitere möglich, denn die u12 bestreitet das Finale im Kreispokal und die u13 tritt beim Final 8 Turnier um den Rheinlandpokal an. 

Als Abschluss dieser tollen Saison steht am Wochenende 11./12.06. noch der von der Spvgg ausgetragene GLOBUS LöwenCup an, bei dem in vier Jahrgangs-Turnieren (u10-u13) namhafte Mannschaften wie 1.FC Kaiserslautern, Alemannia Aachen, TuS Koblenz, SV Elversberg , SSV Reutlingen, SV Stuttgarter Kiockers uvm. um den Turniersieg spielen werden.

Dieser Erfolg ist in erster Linie den aktiven Spielern zu verdanken, die sich Tag für Tag, Woche für Woche auf den Trainings- und Fussballplatz stellen und ihr Bestes für den Verein geben. Die Trainerarbeit und die im Hintergrund getätigte Vorstands- und Funktionärsarbeit, sowie die funktionierende Elternschaft bilden zusammen das Gerüst dieser Erfolgsstory.